Firmenchronik Traditionsbetrieb seit 1899

Josef Fischer (1899)

Schuttertal-Schweighausen. Schon 1899 wurde erstmals bei Fischer die Nähnadel eingefädelt. Damals legte Josef Fischer mit seiner damaligen Hausschneiderei den Grundstein zum heutigen Unternehmen der Fischerkleidung GmbH in Schuttertal-Schweighausen.

Wilhelm Fischer (1932)

Im Jahre 1932 hat Wilhelm Fischer die väterliche Schneiderei übernommen. Seine Tätigkeit wurde zwar durch den zweiten Weltkrieg unterbrochen, das Unternehmen konnte aber vom wirtschaftlichen Aufschwung der 50er und 60er Jahre profitieren.

Der Nachfolger Adolf Fischer absolvierte 1958 die Meisterprüfung des Schneidermeisters in Karlsruhe und erwarb sich anschließend gute Referenzen in München.

Adolf Fischer (1964)

Im Jahre 1964 hat dann Adolf Fischer die Schneiderei und den Bekleidungshandel aus der guten Wohnstube von seinem Vater übernommen.

Vom Einmann-Betrieb im Jahre 1899, hat sich das Haus Fischer, vor allem in den letzten vier Jahrzehnten, stetig "aufwärts" entwickelt. Für Adolf Fischer und seiner Frau Frieda war es in all den Jahren niemals eine Frage gewesen, am Standort seiner Vorfahren, dem Gründer Josef Fischer (verstorben 1953) und Wilhelm Fischer (verstorben 1982) zu zweifeln. So entstand unter seiner Führung auf dem Geisberg im Ortenaukreis inzwischen ein beachtlicher Gebäudetrakt. In den letzten 50 Jahren waren ständig Erweiterungsbauten getätigt worden, 1950 wurde das Stammhaus nahezu total neu aufgebaut und größere Bauabschnitte folgten in den Jahren 1964, 1974, 1980,1989 und 2001/02. Nach diesen zahlreichen Erweiterungen präsentiert sich das mittelständische Familienunternehmen zwischenzeitlich in der vierten Generation und von den Geschäftsführern Udo und Jan Fischer geführt.

Fischerkleidung Heute

Fischerkleidung beschäftigt aktuell 65 Mitarbeiter und ist damit der größte Arbeitgeber der Gemeinde Schuttertal, mit Sitz zwischen Elz- und Kinzigtal, zwischen Offenburg und Freiburg gelegen. Zwei Standbeine verschaffen dem Unternehmen eine ausgeglichene Strategie.

Fischerkleidung

Das Bekleidungshaus mit Geschäftsführer Jan Fischer (Textilbetriebswirt) bietet mit seinem Team auf rund 1.500 m² Verkaufsfläche ein breit gefächertes Modeangebot mit starkem Service. Zu den Spezialbereichen zählen große Größen für Sie und Ihn, aktuelle Mode, festliche Kleidung, Hochzeitskleidung für Braut und Bräutigam, Landhaus- und Trachtenmode und auch zünftige Arbeitskleidung für den Handwerker jeden Bereiches.

Die Kleiderfabrik mit Geschäftsführer Udo Fischer (Bekleidungstechniker) schneidert mit modernster Fertigungstechnik für circa 4.200 Vereins- und Firmenkunden, aus dem gesamten Bundesgebiet sowie in den angrenzenden Nachbar-Ländern - hochwertige Uniformen, Trachten und zeitgemäße Einheitskleidung. Zum Kundenkreis zählen Musik-, Trachten- und Gesangvereine, Spielmanns- und Fanfarenzüge, Schützenvereine, Faschingsgesellschaften und Narrenzünfte, Verkehrsbetriebe, Theater, Unternehmen, sowie Institutionen und Gesellschaften, die mit Image- und Dienstkleidung „Exclusiv von Fischer“ eingekleidet werden.

Hier wird bereits seit 1995 auf eine CAD-Maßkonstruktion mit CNC Zuschnitt gearbeitet, welche als Gemeinschaftsprojekt mit dem Bekleidungsphysiologischen Institut in Hohenstein entwickelt wurde. Von hochqualifizierten Schneiderinnen und Schneidern wird im Zuschnitt, der Näherei, Bügelei und in der Stickerei unter der Leitung der beiden Bekleidungstechniker Manfred Rose und Michael Schmidt, überwiegend Maßkleidung gefertigt. Seit 1997 ist im Hause Fischer auch eine Automaten-Stickerei mit insgesamt 4 Stickmaschinen und 17 Stickköpfen mit jeweils 15 Nadeln eingerichtet, die jeden Wunsch im Veredelungs- und Stickbereich sowie auch im Textilbereich verwirklicht.

Um den hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, werden natürlich selbst Schneiderinnen und Schneider ausgebildet. Erstklassiger Kundenservice ist hier großgeschrieben und die Kunden werden vor Ort besucht. Seit über 30 Jahren betreut Roland Fischer, ein Bruder des Seniorchefs Adolf Fischer, einen großen Kundenstamm, quer durch Deutschland. Als weitere Verkaufsrepräsentanten sind Udo Fischer und auch der Seniorchef Adolf Fischer selbst, nahezu täglich unterwegs.

Der Zukunft und dem aktuellen Trend stets mit offenem Ohr zugewandt, zeichnet sich Fischerkleidung querfeldein in der gesamten, umfassenden Produktpalette marktführend aus. Das eingenähte Qualitätssiegel "Made by Fischer" steht für einwandfreie Verarbeitung, tadellose Passform und einem erstklassigen Kundenservice.

Ein Besuch im Schwarzwald, auf dem Geisberg, lohnt auch bei weiter Anfahrt und das Einkaufserlebnis im Hause Fischer kann mit einem Besuch im Kundenbistro abgerundet werden.